Trendmonitor IMEX 2014

Frankfurt, 03. Dezember 2013 - “Wissen was wichtig wird” – unter diesem Motto veröffentlicht die IMEX auch in diesem Jahr eine Übersicht über die wesentlichen Trends und Entwicklungen der MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events).

Mit ihren zwei internationalen Messestandorten Frankfurt und Las Vegas hat die IMEX ganzjährig „Ohr und Auge am Markt“ und befindet sich im laufenden Dialog mit ihren Stakeholdern. So werden Entwicklungen und neue Branchenanforderungen frühzeitig erkannt und – zum größtmöglichen Nutzen der IMEX Besucher und Aussteller – im Rahmen diverser Formate wie dem Seminar- und dem „New Vision“-Programm während der Messe selbst aber auch unterjährig umgesetzt.

“Glocal” CSR, Big Data & Content Management, Diversity und der “Happiness Factor” sind die Veränderungstreiber der Stunde

Für 2014 nennt das IMEX-Team folgende Trends:

1. Weitere Professionalisierung der CSR-Aktivitäten (Corporate Social Responsibility)

Wie im globalen Zusammenhang behält das Thema Nachhaltigkeit auch innerhalb der MICE-Branche eine gleich bleibend wichtige Bedeutung und erfährt eine zunehmende Professionalisierung. Strukturen, Prozesse und Instrumente werden verstärkt strategisch an die spezifischen CSR-Felder „Arbeitsplatz, Markt, Umwelt und Gesellschaft“ angepasst und weiter entwickelt. IMEX Giving-Back Projekte – „glocal“ CSR als gesellschaftlicher Beitrag Mit dem „IMEX Giving-Back Programm“ bzw. der „IMEX Challenge“ unterstützt die IMEX direkt vor Ort in Frankfurt und Las Vegas bedürftige Organisationen und Projekte: die beiden in Frankfurt ansässigen Charity-Organisationen “Maisha's Sewing Project - Integration for African Women Through Sewing ” und “Lichtblick aktiv Schwester Sigrid e.V.“ In der Heimatstadt der IMEX im Englischen Brighton unterstützt das IMEX-Team ein weiteres Obdachlosen-Projekt, die Organisation „Clocktower“. In Las Vegas – “Heimat” der IMEX America - unterstützte die IMEX bereits im dritten Jahr die beiden lokal ansässigen Charity-Organisationen “Shade Tree” und “Opportunity Village”. Dazu Carina Bauer, CEO der IMEX Group: “Uns liegt es ganz besonders am Herzen, nachhaltig zu helfen. Wir alle, die von der MICE-Branche leben, haben das Glück, ein sehr privilegiertes Leben führen zu dürfen. Von diesem großen Glück wollen wir etwas abgeben. Deshalb haben wir unsere “Social Responsibility-Projekte” gegründet und diese fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert.”

2. “Workplace Diversity” und “War of Talents”

Weiter beschäftigen wird die MICE-Branche auch die Entwicklung und Ausgestaltung der “Workplace Diversity”. Das Arbeitsumfeld MICE heute bringt völlig neue Herausforderungen mit sich, als das noch vor einigen Jahren der Fall war. So rückt neben der stetigen Herausforderung, junge und motivierte Nachwuchskräfte zu finden auch die „Best Ager Diskussion“ im Rahmen des „War for Talents“ in den Fokus: Wie können Unternehmen und Agenturen vom Wissen und den Netzwerken langjähriger Branchenprofis profitieren und wie können geeignete generationsübergreifende Arbeitsmodelle hierfür gestaltet sein? Die Deloitte University Press geht sogar einen Schritt weiter und kommt zu dem Schluss, dass “Diversity of Thought” das neue Thema der Stunde sei.

3.  Happiness is Hip

Von der “Work-Life-Balance” zur “Worklife Spirualität”: Unternehmen und Organisationen erkennen zunehmend, dass Mitarbeiterloyalität und -zufriedenheit in einem Arbeitsumfeld am größten sind, in dem die persönlichen Werte mit den Unternehmenswerten übereinstimmen. So schlug Jenn Lim, IMEX America 2013 MPI Keynote, CEO & Chief Happiness Officer von “Delivering Happiness” ihren Zuhörern vor, Glück als eine Wissenschaft zu betrachten, die am Arbeitsplatz angewendet werden kann. „Wenn persönliche und berufliche Werte, Visionen und Ziele zusammenkommen ist dies ein Quantensprung im individuellen Glücksempfinden des täglichen Lebens“. Tiefe innere Zufriedenheit nicht mehr neben dem Beruf, sondern im Beruf zu empfinden – dieser Paradigmenwechsel wird die Gesellschaft ganzheitlich, und damit auch die MICE-Branche, in starkem Maße beeinflussen.

4.  “Big Data Management” und kürzere Aufmerksamkeitsspannen

„Content is king“ – für die MICE-Branche bedeutet dies, dass die Inhalte immer mehr die Veranstaltungsformate bestimmen. Eventformate werden immer multidimensionaler  – so waren „Hybrid Events“ vor wenigen Jahren ein Novum, heute ist „cross-channel“ auch im Veranstaltungssektor bereits die Norm. Gleichzeitig nimmt die Aufmerksamkeitsspanne immer mehr ab – 60 Sekunden für ein YouTube Video, wenige Zeichen auf Twitter – diesen Herausforderungen muss sich zunehmend auch die MICE-Branche stellen. Gewährleistung von Datensicherheit und die sichere Bewältigung massiver Datenmengen und entsprechende technische Lösungen bleiben gleich bleibend wichtig.

5. Social Media – Phase 2

Die anfängliche Euphorie um Social Media als neuer Kommunikationskanal hat sich gelegt  - Social Media ist als eigenständige Kommunikationsdisziplin erwachsen geworden und aus keinem Kommunikations- wie auch Eventkonzept mehr weg zu denken. Social Media erhält mittlerweile ein eigenes Budget und integriert sich auf Augenhöhe mit anderen Kommunikationsdisziplinen im individuellen Marketing-Mix. Ein gutes Beispiel hierfür ist „IMEXLive” – der Online Live-Stream direkt zur IMEX Messe.

6. MICE-Branche als Wirtschafts-Indikator

2014 könnte es soweit sein: Die MICE-Branche könnte “offiziell” als wichtiger Gradmesser über die ökonomische Gesamtsituation eines Marktes, Landes, einer Region, Branche oder eines ganzen Landes angesehen werden. Dazu bemerkte Dan Berger, CEO von Social Tables, auf der IMEX America: „Viele von uns haben bereits erkannt, dass das Nachfrageverhalten innerhalb der Veranstaltungsbranche ein hervorragender Gradmesser über das wirtschaftliche Umfeld sein kann. Nun gilt es, diese Erkenntnis noch breiter bekannt zu machen." Nach dem „Purchsaing Manager Index“ könnte bald also der „Meetings Barometer Index“ folgen.

Weitere Informationen: www.imex-frankfurt.com und www.imexamerica.com

Links:

IMEXSocial interviews on YouTube - http://bit.ly/HSHLYF

IMEXLive - /imexlive

Jenn Lim, IMEX America Smart Monday Keynote - http://bit.ly/1icB41f

IMEX Challenge – /about-us/sustainability/imex-challenge/

Deloitte University Press - http://dupress.com/articles/diversitys-new-frontier/

##ENDE 

Medienkontakt:

Knecht PR & Consulting
Tanja Knecht
Bahnhofstrasse 110 8
3224 Grassau

E-Mail: t.knecht@kprc.de
Tel. 0049 (0) 151 - 12219258
Fax: +49 (0)69 - 24 29 30 26

 

11:00|3.12.2013