Adden, plussen und followen – Veranstaltungsmarketing mit Social Media

Frankfurt, 24. Mai 2012 – “Sie können mich gerne adden, plussen und mir auf Twitter followen” – mit diesem Satz startete Daniel Sukowski von der Tourismuszukunft Marktforschung GmbH & Co. KG seinen Vortrag “Veranstaltungsmarketing mit Hilfe von Social Media”. Das Referat am Mittwoch, dem 23. Mai 2012 war Teil der Seminartage, die das GCB German Convention Bureau e.V. auf der IMEX 2012 anbietet. Die informativen Veranstaltungen am zweiten Messetag, dem “Social Media Mice Day”, drehten sich rund um Themen aus dem Bereich der Web-Communities.

Seinem Einstiegssatz ließ der Referent eine provokant klingende These folgen: “Klassisches Marketing ist nicht sozial”. Damit meinte Sukowski den durch Social Media beförderten Trend zu wechselseitiger Kommunikation mit immer persönlicheren, öffentlichen und somit glaubwürdigeren Gesprächen, der auch die Veranstaltungsbranche zum Umdenken zwinge. Aber: “Mit den sozialen Medien bieten sich ganz neue Möglichkeiten für das Veranstaltungsmarketing – von der Wahrnehmung eines Events über die Buchung bis hin zu den Phasen während und nach der Veranstaltung”, so der Social Media-Fachmann.

Um potenzielle Teilnehmer zum Besuch einer Veranstaltung zu inspirieren, riet Sukowski zum Beispiel zur Einrichtung eines öffentlichen Blogs. Denn: “Durch seinen Social Media-Charakter erhält ein Blog bei der Google-Suche ein höheres Rating als eine Website”, so der Referent. Durch geschickte Nutzung der Social Media-Kanäle ließen sich zudem Informationen streuen und erreichten so eine Vielzahl von Menschen, die nicht erst aktiv suchen müssten. Beispiele dafür: Facebook, das mit Unternehmensprofilen und Veranstaltungsseiten auch professionell nutzbar sei sowie Twitter mit einer immens großen weltweiten Community, die im Gegensatz zu den Facebook-Nutzern uneingeschränkt erreichbar sei. Sukowski verwies darauf, dass Hashtags zur weiteren Streuung unbedingt eingebaut werden und crossmedial bekannt gemacht werden sollten – in E-Mail-Signaturen, auf Webseiten und Printprodukten. Auch berufliche Netzwerke wie Xing und LinkedIn ermöglichen die Einladung des Netzwerks zu Veranstaltungen. Relativ neu auf dem Markt, aber interessant durch die Verknüpfung mit der Google-Suche ist Google+.

Für die Phase von Buchung und Ticketing empfahl Sukowksi, auf spezialisierte Internet-Anbieter wie Amiando oder Myobis zurückzugreifen: Die Arbeit werde zu geringen Kosten ausgelagert und damit erheblich reduziert. Der Zusammenhang mit dem Thema Social Media: Die Angebote lassen sich beispielsweise mit Facebook verlinken und machten den Ticketkauf dadurch auch für die Teilnehmer einfach und bequem.

Während und nach der Tagung: Live Reports und Unterlagen

Wichtigste Social Media-Aktivität während der Veranstaltung, so Sukowski, sei der Live Report durch Mitarbeiter oder beauftragte Profis. “So können auch weitere Zielgruppen von Zuhause aus die Veranstaltung mitverfolgen,” stellte Sukowski einen Vorteil heraus. Verschiedene Tools böten zudem die Möglichkeit, die reale Welt mit dem Social Web zu verbinden und gleichzeitig das eigene Unternehmen zu vermarkten. Der Experte für eTourismus beschrieb ein Beispiel: Gäste eines Hotels erhalten Armbänder, auf denen ihre Facebook-Login-Daten gespeichert sind und mit denen sie an speziellen Terminals automatisch Statuseinträge und Fotos erstellen und posten können.

Standard bei großen Veranstaltungen seien zudem Twitterwalls: Große Bildschirme, auf denen sich während des Events Twitter-Diskussionen über das Event mitverfolgen lassen. Und, so Sukowski: “Ein Killer für jede Veranstaltung ist das Fehlen eines freien WLAN.”

Nach dem Ende der Veranstaltung eröffnen sich weitere Marketing-Möglichkeiten durch die sozialen Medien. Videos des Events auf Youtube, wo sich kostenfrei ein eigener Kanal einrichten lässt, Fotos auf Flickr, Präsentationen auf Slideshare oder die Bereitstellung von PDF-Dateien auf Scripd sind nur einige Beispiele.

Der Vortrag wird ab dem 29. Mai 2012 unter www.imex-frankfurt.de/whatson/seminars.html zum Download bereit stehen.

Editor´s Notes

  • die nächste IMEX findet in Frankfurt vom 21. bis zum 23. Mai 2013 statt
  • alle IMEX Pressemeldungen stehen zum Download unter www.imex-frankfurt.com/press.php bereit
  • ausgedruckte Pressemeldungen sind im IMEX Presse Center auf der Messe Frankfurt bis zum 24. Mai, 17:00h erhältlich
  • hochauflösende Bilder sind erhältlich unter www.imex-frankfurt-com/imexphotos.html
  • die nächste IMEX America findet im “Sands Expo and Convention Center / Venetian/Palazzo” vom 9. bis zum 11. Oktober 2012 statt www.imexamerica.com

Presse-Kontakte während der IMEX 2012 (22. bis 24. Mai):

10:00|24.05.2012