Der Marke Leben einhauchen: GCB-Seminar zur Inszenierung von Events

Frankfurt, 22. Mai 2012 – Das deutschsprachige Seminarprogramm des GCB German Convention Bureau e.V. auf der IMEX 2012 startete am heutigen Dienstag, 22. Mai 2012 mit dem Vortrag von Christian Kohlmann über “Inszenierung und Dramaturgie von Events”.

Kohlmann durchlief zunächst verschiedene Karrierestationen als Regisseur an namhaften Schauspiel- und Opernhäusern in Deutschland – darunter das Bayerische Staatstheater, das Schauspielhaus Hamburg, die Staatsoper Stuttgart und das Nationaltheater Mannheim. Mitte der 90er Jahre wechselte Kohlmann in die freie Wirtschaft und setzt als freier Konzeptionist und Regisseur Maßnahmen im Bereich Live-Kommunikation und Live-Marketing um, wie zum Beispiel Eröffnungs- und Festveranstaltungen sowie Marken- und Produktlaunches. Kohlmann hat unter anderem für die VOK DAMS Gruppe zahlreiche Events inszeniert und damit auch wichtige Preise gewonnen.

Geschichten erzählen – das Publikum in den Bann ziehen

Vor dem Hintergrund seiner beruflichen Wurzeln im Theater versteht sich Kohlmann auch im Live-Marketing als “Geschichtenerzähler”: “Was mich antreibt, ist die Lust am Bebildern, an der Emotionalisierung des Publikums – das Storytelling. Ich versuche bei meinen Events, Geschichten zu erzählen: Geschichten, die berühren, die bewegen, die Herz und Verstand öffnen. Geschichten, die einer genauen Dramaturgie unterliegen und die der Marke und dem Unternehmen dienen”, so Kohlmann.

Dramaturgie und Inszenierung, so der Referent, machten Markenwelten unmittelbar erlebbar. Dabei müssten mehrere Sinne angesprochen werden: Sehen, Hören, Fühlen, Riechen, Schmecken. Basis einer gelungenen Inszenierung sei die Identifizierung einer Marken-“DNA” – also ihres unverwechselbaren Charakters, der nicht nur technisch-funktionale Attribute, sondern auch die immer bedeutenderen emotional-motivationalen Werte umfasst.

Kohlmann skizzierte das theoretische Gerüst einer Dramaturgie als einer durch Dialoge dargestellten Handlung – übertragen auf Live-Marketing bedeutet das: Der Dialog zwischen Marke und Publikum findet immer live statt, der Verlauf des Events ist nicht denkbar ohne die Reaktionen des Publikums, wie zum Beispiel Lachen oder Staunen. Im Rückgriff auf seine Theatererfahrung verwies Kohlmann auf den ersten wichtigen Augenblick einer Dramaturgie: das erregende Moment oder der “Point of attack”. Wie die erste unerwartete Begegnung der beiden Protagonisten im Stück “Romeo und Julia” den Zuschauer in seinen Bann ziehe, so müsse auch bei einem Live-Marketing-Event ein “Point of attack” stattfinden. Mit Hilfe von Musik, Licht oder der Handlung eines Redners versuche er Situationen aufzubauen, die Spannung erzeugen, Konflikte aufbauen oder Gegensätzliches offenbaren. “Das wirkt wie eine Dusche”, so Kohlmann: “Termine und der Job-Alltag sind vergessen, die Aufmerksamkeit der Zuschauer gehört dem Event.”

Die Teilnehmer des GCB-Seminars, vornehmlich Event-Manager und Live-Marketing-Experten, profitierten von Kohlmanns Erfahrungsschatz als Konzeptioner: Anhand von einigen Beispielen stellte er den Weg vom Briefing bis zur Entstehung einer Leitidee für die Veranstaltung dar. Sein Ansatz auch hier: Innerhalb der budgetären, zeitlichen und inhaltlichen Vorhaben künstlerische Freiräume zu finden, um das Publikum verzaubern und Illusionen schaffen zu können. Der Regie-Profi illustrierte mit Bildern und Videos eindrucksvoll, welche Möglichkeiten sich insbesondere durch den kreativen Einsatz von Licht ergeben. Anstatt es, wie vielfach üblich, nur dekorativ oder funktional einzusetzen, könne es als führendes dramaturgisches Element genutzt werden. Auch in der Inszenierung verfüge es über großes Potenzial: “Ich kann mit Licht Räume komplett verändern, ganz ohne Architektur, Stoff oder sonstige Materialien”, so der Referent.

Einige Aufsehen erregende Beispiele für erfolgreiche Live-Marketing-Inszenierungen rundeten das unterhaltsame Seminar ab: Die Zuhörer erhielten hier noch einmal Impulse, etwa aus dem Bereich “Urban Hacking” – spontan wirkende, gezielte und möglichst kreative Aktionen im öffentlichen Raum.

Der Vortrag wird ab dem 29. Mai 2012 unter www.imex-frankfurt.de/whatson/seminars.html zum Download bereit stehen.

##ENDE

Editor´s Notes

  • die nächste IMEX findet in Frankfurt vom 21. bis zum 23. Mai 2013 statt
  • alle IMEX Pressemeldungen stehen zum Download unter www.imex-frankfurt.com/press.php bereit
  • ausgedruckte Pressemeldungen sind im IMEX Presse Center auf der Messe Frankfurt bis zum 24. Mai, 17:00h erhältlich
  • hochauflösende Bilder sind erhältlich unter www.imex-frankfurt-com/imexphotos.html
  • die nächste IMEX America findet im “Sands Expo and Convention Center / Venetian/Palazzo” vom 9. bis zum 11. Oktober 2012 statt www.imexamerica.com

Presse-Kontakte während der IMEX 2012 (22. bis 24. Mai):

  • Kit Watts, Tel +44 7968 417518 begin_of_the_skype_highlighting +44 7968 417518 FREE end_of_the_skype_highlighting, Emai: kit.watts@imexexhibitions.com
  • Carina Bauer, Tel +44 7785 392812 begin_of_the_skype_highlighting +44 7785 392812 FREE end_of_the_skype_highlighting, Email: carina.bauer@imexexhibitions.com
  • Tanja Knecht, Tel 0151 – 12219258, Email: t.knecht@kprc.de
  • Presse Center während der IMEX: Tel +49 (0) 69 7575 71022 begin_of_the_skype_highlighting +49 (0) 69 7575 71022 FREE end_of_the_skype_highlighting, Email: presscentre@imexexhibitions.com

11:00|22.05.2012